Skip to main content

Die Folgen der Flensburger Punkte

Punkte in Flensburg sind für jeden eine unangenehme Sache. Nicht nur, dass Sie in der Regel mit einem hohen Bußgeld verbunden sind, es ist auch gar nicht so einfach, sie wieder los zu werden. Punkte in Flensburg können zum Problem werden

Es gibt zahlreiche Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung die mit der Eintragung von Punkten in die Flensburger Kartei gestraft werden. Unter Umständen ist es gar nicht so einfach, diese wieder los zu werden. Zwar verfallen die Punkte nach einer gewissen Zeit, beispielsweise bei notorischen Rasern kann sich hier schnell ein echtes Problem entwickeln.

Punkte abbauen per Lehrgang

Hat man bis zu neun Punkte angesammelt, kann man an einem freiwilligen Lehrgang zum Punkteabbau in einer Fahrschule seiner Wahl teilnehmen. Anschließend können bis zu vier Punkte gestrichen werden. Allerdings ist solch ein Lehrgang erneut mit hohen Kosten verbunden. Dreistellige Beträge sind hier durchaus die Regel.

Wenn die Nachschulung droht

Überschreitet man die neun Punkte, so wird von Seiten der Behörde eine Nachschulung angeordnet. Nach dem Erhalt des Bescheids hat der Betroffene nur noch drei Monate Zeit, einen entsprechenden Termin wahrzunehmen. Anders als beim freiwilligen Lehrgang werden anschließend aber keine Punkte erlassen. Eine solche Nachschulung wird in der Regel an mehreren Abenden durchgeführt. Hier werden die Folgen verschiedener Verkehrssünden intensiv durchdiskutiert. Mit eindrucksvollen Bildern von schweren Unfällen versucht man die Beteiligten unter anderem über die Folgen von zu dichtem Auffahren zu verdeutlichen.

Radarkontrolle

Radarkontrolle @iStockphoto/RobHowarth

Falsche Angewohnheiten ausmerzen

Neben der Diskussion gehört auch ein Fahrtraining zur Nachschulung. Hier wird genau geprüft, welche Fahrfehler sich der Einzelne über die Jahre angewöhnt hat. Diese müssen natürlich ausgemerzt werden. Zudem folgt auch ein theoretischer Teil, in dem wie in der Fahrschule Testbögen ausgefüllt werden. Hier zeigt sich schnell, wie viel von der Theorie bei den Fahrern überhaupt noch hängen geblieben ist. Damit man trotz hoher Punktzahl weiter fahren darf, muss diese Nachschulung als erfolgreich abgeschlossen werden.

Fazit

Punkte in Flensburg sind ärgerlich, vor allem wenn man sie nur aus einer Unachtsamkeit heraus bekommt. Für Fahrer, die sich ständig grob fahrlässig und rücksichtslos auf den Straßen verhalten, ist diese Einrichtung durchaus sinnvoll. Zwar sind ein paar Punkte noch kein Beinbruch, jedoch kann bei weiterhin fehlender Einsicht letzten Endes ein zeitlich beschränktes oder sogar dauerhaftes Fahrverbot drohen. Mit dieser Aussicht hat sich schon so mancher Straßen-Rowdy auf eine korrekte Fahrweise besonnen.