Skip to main content

Mercedes SL R129

Einen offenen Mercedes zu fahren, war schon immer etwas Besonderes. Kaum ein Autofahrer kennt nicht den Drang, einmal das Feuerwerk der Gefühle in einem offenen Wagen zu erfahren und dies alleine, oder auch zu zweit zu genießen. Als Mercedes 1989 den Verkauf der ersten Fahrzeuge des SL R129 begann, mussten sich die Käufer noch mehrere Jahre in Geduld üben, bis die Vielzahl der Bestellungen befriedigt werden konnte. Als direkter Nachfolger der legendären Baureihen des 300 SL mit Flügeltüren von 1954 und des 300 SL Roadster von 1957, wurde der Erfolg schon in die Wiege gelegt. Die Anziehungskräfte, welche das Kürzel SL – ist die Kurzform für „Sport Leicht“ – auslösen, waren schon immer mit begehrenswerten Automobilen verbunden, so auch beim R129.

Von 1989 bis 2001 sind von diesem ebenso kompromisslosen, wie komfortablen Fahrzeug 204.940 im Werk Bremen vom Band gelaufen. Die Motorenpalette deckt vom Reihen-Sechszylinder, bis hin zum V12 Boliden sämtliche Wünsche nach Leistung ab. Auch in der Mercedes Edelschmiede AMG wurden SL55, SL60 und SL73 mit bis zu 386 kW (525 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 750 Nm mobilisiert.

Einen echten Sportwagen, der Fahrkomfort mit Sportlichkeit verbindet, stand ebenso im Fristenheft der Entwickler, wie die typischen Mercedesqualitäten eines Langstreckenfahrzeugs. Letzteres wurde unter anderem durch den erstmaligen, serienmäßigen Einsatz von vollelektrisch einstellbaren Integralsitzen realisiert. Was den Luxus im Innenraum anbelangt, gibt es keine halben Sachen. Design und Materialien lassen keine Kompromisse zu, alles ist perfekt abgestimmt. Beim 129er wird schnell deutlich, dass Luxus alles andere als überflüssig ist. Zum uneingeschränkten Erfolg trägt die sich nach nur 30 Sekunden geänderte Blickweise auf den freien Himmel bei. Mit nur einem Schalter lässt sich der elektronisch-hydraulisch gesteuerte Vorgang vollständig durchführen. Das Verdeck wird dabei vollautomatisch im Verdeckkasten abgelegt und dieser von seinem Deckel am Ende des Vorgangs abgeschlossen. Für den Wintereinsatz wird das serienmäßige Coupé-Dach, mit nur 33,5 kg aufgesetzt und ermöglicht damit problemlos die Wintertauglichkeit.

Mercedes SL R129

Mercedes SL R129 @iStockphoto/Tomasz Pietryszek

Eine Vielzahl von kombinierten Sicherungssystemen wurde bei der Entwicklung umgesetzt. Die Sicherheitskarosserie mit ihrem nach nur Sekundenbruchteilen ausklappbaren Überrollbügel sorgt in Verbindung mit dem Frontscheibenrahmen, das selbst bei einem Fahrzeugüberschlag die Fahrer maximal geschützt werden. Die Raumlenker-Hinterachse, ABS, auf Wunsch fahrdynamische Systeme und weitere Baugruppen sorgen für eine aktive Fahrsicherheit in Verbindung mit einem einzigartigen Sicherheitsangebot.

Mit kurzfristigen Modetrends wird ein SL R129 nie verbunden, hier ist klar die Qualität mit der Quantität gepaart und somit der Weg zu einem neuen Klassiker geebnet. Ein Mercedes SL ist ein großes Erlebnis, der eine faszinierende Art der Fortbewegung uns immer wieder erleben lässt.