Skip to main content

Autofinanzierung

Als eine „Autofinanzierung“ bezeichnet man vom Grundprinzip her einen einfachen Kosumentenkredit, der eben nicht frei verfügbar ist, sondern an den Erwerb eines Fahrzeugs gebunden ist. Im Normalfall handelt es sich dabei um den Kauf eines Neuwagens, aber auch für gebrauchte Fahrzeuge gibt es durchaus Autofinanzierungen.

Die meisten Automobilhersteller haben eigene Banken, was natürlich nur geht, wenn die Bank als eigenständige Tochtergesellschaft gegründet wird. Dabei arbeitet die jeweilige Bank natürlich primär für den Mutterkonzern. Gewissermaßen kann man sagen, dass diese Banken als eine Art „vertriebsunterstützende Maßnahme“ das Geschäft der Autohersteller ankurbeln. Meist ist es nämlich so, dass die Autobanken besonders günstige Zinsen für Kredite herausgeben, die für den Erwerb eines Autos des Mutterkonzerns aufgenommen werden.

Durch den hohen Konkurrenzdruck auf dem deutschen Automobilmarkt, kommt es immer häufiger aus zu Angeboten, bei denen der Kreditnehmer für den ihm eingeräumten Kredit keine Zinsen zu bezahlen braucht. Da aber eine Bank eigentlich ein gewinnortientiertes Unternehmen sein sollte, wird an dieser Stelle die Abhängigkeit von Autobank zum Mutterkonzern am besten sichtbar, denn Gewinne lassen sich an einem Kredit ohne Zinsen nun wirklich nicht machen.

Autokauf

Autokauf @iStockphoto/londoneye

Kredittechnisch werden die meisten Autofinanzierungen als Ratenkredite abgewickelt, d.h. es wird ein ganz normaler Kreditvertrag zwischen der Autobank und dem jeweiligen Kreditnehmer geschlossen. Dieser Kreditvertrag beeinhaltet neben der Kreditsumme auch immer den nominalen und effektiven Zins und Angaben über die Geldsumme, die am Ende der Laufzeit regülär an die Bank zurückbezahlt wurde.

Des weiteren können in dem Kreditvertrag Sicherheiten für das Kreditinstitut festgeschrieben sein. In der Regel reicht zwar die Abtretung von Gehalts- oder anderen Lohnansprüchen, bei großen Finanzierungen kann aber auch schon einmal eine Lebens- oder Rentenversicherung als Sicherheit hinterlegt werden.

In Puncto Bonitätsprüfung kann man bei den Autobanken auch eine ganz klare Abhängigkeit vom Mutterkonzern erkennen, denn zum Einen werden viele Kunden mit Autokrediten versorgt, die unter Umständen bei keiner anderen Bank einen Kredit bekommen würden (negative Bonitätsprüfung, kleinere Schufaeinträge, etc.), zum Anderen aber können die Autohändler in weitem Umfang die Kreditentscheidung mit beeinflussen, auch das bei einem freien Kreditinstitut undenkbar.

Autofinanzierungen können nach unterschiedlichen Mustern gestrickt sein. Zum Einen gibt es die Variante bei der eine Anzahlung geleistet wird, dann in gleichbleibender Höhe Abträge erfolgen, und am Ende der Laufzeit noch eine höhere Rate gezahlt wird. Diese Variante ist gleichwohl die häufigste Variante.

Gerade im Zusammenhang mit den Nullzins Angeboten der Autobanken kommt es aber auch immer häufiger zu Finanzierungen bei denen keine Anzahlung geleistet werden braucht. Die einführung solcher Kredite war die logische Konsequenz aus den stetig weiter sinkenden Bonitäten großer Teile der Bevölkerung. Diese Varianten haben meist entweder sehr hohe Raten und / oder aber eine sehr hohe Endrate, was die Finanzierung dann insgesamt wieder unattraktiver machen kann.

Die meisten Autobanken wollen ihre Autofinanzierungen durch so genannte „Restschuldversicherungen“ absichern. Diese Versicherung greif immer dann, wenn der Versicherungsneher für die Rückzahlung des Kredites ausfällt. Dies kann unter anderem bei Arbeitslosigkeit oder, im schlimmsten Fall, bei Tod des Versicherungsnehmers der Fall sein.

Wie man seine Autofinanzierung am besten und effektivsten Gestaltet hängt immer von der persönlichen Situation eines jeden Einzelnen ab und sollte in einem persönlichen Gespräch mit einem kompetenten Verkäufer des Autohöndlers geklärt werden. Jede Art der Finanzierung hat Vor- und Nachteile, alle aber haben irgendwo ihre Existenzberechtigung. Die günstigste Variante ist natürlich immer noch das Auto bar zu bezahlen, das wird sich auch nie ändern (zumal man hierbei diverse Vergünstigungen heraushandeln kann), gerade bei den aktuellen Kampfangeboten der Autobanken werden Finanzierungen aber auch immer attraktiver. Nur darf man sich nicht täuschen lassen – auch eine Autobank muss irgendwo Gewinne machen, daher gilt es immer sehr genau zu prüfen, ob nicht irgendwo im Kreditvertrag doch Kosten versteckt sind, die der Verkäufer vieleicht aus Eigennutz nicht in dem Maße erwähnt hat, wie er es hätte tun sollen.